Noventa Consulting-Referenzen-Kardex-CEO

Kardex Remstar Division Erfolgsbericht Maschinenbau

«Standort Neuburg wird zum Best Practice für Lean Management – Lean Kultur durch schnelle Umsetzung.» — Hartmut Conrad, Head of Supply Chain Kardex Remstar Division

Kardex Remstar

Kardex Remstar zählt weltweit zu den führenden Herstellern von automatisierten Lager- und Bereitstellungssystemen und ist mit Niederlassungen und Vertretungen in vielen Ländern dieser Welt vor Ort vertreten. Als Teil der Kardex Gruppe mit über 1.480 Mitarbeitern werden Produkte mit dem Ziel entwickelt, Produktivität zu steigern und die Effizienz der Arbeitsabläufe zu verbessern. Die maßgeschneiderten Lösungen ermöglichen es, Lagerflächen optimal zu nutzen.

Nach rund zwei Jahren intensiver Restrukturierung der operativen Prozesse am Standort Neuburg, ist man stolz darauf, die größten Kostenpotenziale gemeinsam mit den Führungskräften und Mitarbeitern ausgeschöpft zu haben. Hartmut Conrad, Head of Supply Chain und Verfechter der Lean-Philosophie, ist sicher: «Ohne externe Unterstützung der Noventa Consulting AG hätten wir dieses Mammutprojekt nicht stemmen können.

Noventa Consulting-Referenzen-Kardex-Umsetzung

Die Ausgangslage
Hohe Fertigungskosten und lange Durchlaufzeiten stellten Kardex Remstar vor zwei Jahren vor die Frage, ob der Standort Neuburg geschlossen werden muss oder überleben kann. Kostenverursacher waren beispielsweise ineffiziente und unergonomische Arbeitsplätze in den Wertschöpfungs- und Logistikbereichen. Hohe Durchlaufzeiten entstanden durch den hohen Umlaufbestand innerhalb der Supply Chain – frei nach dem Motto „Bestand gleich Sicherheit“. Mit Beginn der Unternehmensführung durch Hartmut Conrad und der Entwicklung neuer Lean-Management-Produktionsstrategien war damit Schluss und es wurde der Grundstein zum Umdenken und zur Standortsicherung gelegt.

Die Strategie
Weg von einer Planungskultur und hin zu einer Kultur, in der Verbesserungsworkshops zum Unternehmensalltag gehören. Mitarbeiter sollen intelligenter arbeiten und weniger unnötige Bewegungen machen. Das Material soll durch die Fabrik «fließen» und die Führungskultur soll auf verlässlichen Kennzahlen und Messgrößen basieren. Basis dafür liefern transparente und hochstandardisierte Prozesse und eine ganzheitliche Vorgehensweise unter Einbezug aller Mitarbeiter und Führungskräfte.

Die Umsetzung
Eine Strategie ist schnell verfasst. Das Ganze jedoch möglichst strukturiert in die Tat umzusetzen, ist die Herausforderung jeder Lean Transformation. Neben den klassischen Lean Themen wie Flussfertigung, Arbeitsplatzoptimierung und der Produktion im Kundentakt braucht es vor allem die kleinen Ideen jedes einzelnen Mitarbeiters. Das ursprünglich von Toyota entwickelte und bis heute gelebte Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung wurde auf die Gegebenheiten
in Neuburg angepasst. Es wurden etliche Kaizen-Workshops unter Leitung von Noventa in Wertschöpfungs- und Supply-Chain-Bereichen durchgeführt, um sukzessive der Vision eines schlanken Unternehmens näherzukommen. Alle Mitarbeiter und Führungskräfte zogen an einem Strang und packten tatkräftig mit an.

Die Ergebnisse
Der Standort Neuburg ist auf dem richtigen Weg und hat bereits große Erfolge hinsichtlich Kostenoptimierung erreicht. Viel wichtiger ist jedoch der hier vollzogene Kulturwandel, den die komplette Belegschaft in dieser intensiven
Zeit durchlebt hat. Heute macht kontinuierliche Verbesserung Spaß und gehört zum Alltag jedes einzelnen Mitarbeiters. Umsetzen statt diskutieren – das ist die neu gelebte Kultur in Neuburg.